REINHART LINSCHMANN – DIE ÄUSSERE FORM

Oststraße 6
04317 Leipzig
Deutschland

Reudnitz-Thonberg (Südost)

E-Mail
Telefon
Ansprechpartner*in
Antje Schaper
Ansprechpartner*in Funktion
Antje Schaper

REINHART LINSCHMANN – DIE ÄUSSERE FORM

-

Laufzeit: 24.11.2022 – 22.12.2022
Vernissage: 24.11.2022, 18 – 22 UHR
Öffnungszeiten: Mi & Fr 16 – 18 UHR und nach Vereinbarung

-

Linschmanns Werke katapultieren die BetrachterInnen in dreidimensionale, virtuelle Modelle und Räume – eine moderne, sterile Welt aus künstlicher Ästhetik. Konfrontiert wird man mit Momentaufnahmen, Situationen des Alltags, sozialen Gefügen, gesellschaftlichen Zusammenhängen, die immer wieder vermenschlichte Figuren zueinander positionieren und Szenerien einer absurd kontrollierten Realität schaffen. Linschmanns Messages bewegen sich zwischen Zeit und Raum. Unruhen und Spannungen lassen Fragen aufkommen. Was geschah davor und was ereignet sich danach?

 

Linschmanns Oeuvre ist sowohl in der 3D Modellierung verwurzelt als auch in der Plastik, die visuell der Modellierung entspringt. Der Künstler entfernt sich in dieser Arbeitsweise von der digitalen Welt, formt mit seinen eigenen Händen und erschafft greifbare Objekte, die wie aus dem Monitor gefallen scheinen. In seinen Zeichnungen hingegen lernt man den Künstler selbst besser kennen. Strich für Strich schafft er autobiografische Szenen, die allerlei Fragen und Gedanken zur eigenen künstlerischen Existenz offenbaren.

 

Linschmanns Arbeiten haben die enorme Kraft, Bewegung zum Ausdruck zu bringen. Diese Dynamik ist fesselnd und lässt durch unberechenbare Welten reisen, die offen lassen, ob das Abgebildete Realität ist, oder doch ein Science Fiction Film.


Reinhart Linschmann wurde in Saalfeld geboren und lebt und arbeitet in Leipzig. Er studierte seit 2010 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und absolvierte 2017 sein Diplom in der Klasse Bildende Kunst bei Prof. Helmut Mark.

 

Text: Kiki Kvist