Kulturkalender Mai 2022

Das Gohliser Schlösschen von der Gartenseite
So., 01.05.2022 - 08:29 von Wolfgang
Stadtgebiet
Norden

Eutritzsch
Leipzig-Gohlis
Möckern
Wahren
Musik
Ausstellung
Lesung

Alles neu macht der Mai. Auch in den Veranstaltungsstätten des Leipziger Nordens. Höhepunkte: das internationale Klavierfestival der Stiftung Elfrun Gabriel, Spezialführungen in der Museumsnacht, das interkulturelle Afrika-Festival „1000 Drums“, ein Themen-Wochenende zu Leipzigs einstigen barocken Bürgergärten. Dazu Sommertheater, Stadtteil-Spaziergänge, Kunstmarkt, Lesung, Ausstellung, Konzerte von Chor und Kammermusik über Jazz, Blues, Klezmer und Liedermacher bis hin zu Rock oder sinfonischem Blasorchester.

 

So, 1. Mai | 11-14 Uhr | Richterplatz

Mitmachen! Gohliser Frühlingserwachen: Kultur-Pflanz-Aktion auf dem Richterplatz. Dabei werden echte und gebastelte Blumen gepflanzt, um den Platz zum Blühen zu bringen und ihn temporär künstlerisch zu gestalten. Die Gemeinschaftsaktion von Gohliser Kulturakteur*innen wird begleitet von einem Rahmenprogramm, u.a. mit Bastelständen zum Gestalten der „Kunst“-Blumen und verschiedenen Infoständen.

 

Mo, 2. Mai | 16 Uhr | Michaeliskirche

Konzert mit dem Cantabile Chor aus Breda (Niederlande). Leitung: Ad van Unen, Jelena Bazova, Orgel, Sweelinck Posaunenquartett. Werke von Lotti, Sweelinck, Schütz, Mendelssohn, Monteverdi, Liszt.

 

Di, 3. Mai | 18 Uhr | Budde-Haus unterwegs in Gohlis

Lesung aus dem Bücherschrank. Interaktives Open-Air-Leseprojekt an der Grünfläche gegenüber den Gohlis-Arkaden (Lützow-/G.-Schumann-Straße).

 

Di, 3. Mai | 20 Uhr | ANKER, MusikKneipe

Southside L.E. mit Stücken von Blues bis Rock, Oldies, Jazziges, Liedermacher, Weltmusik, aber auch eigene Songs. Heike und Achim kommen aus Süddeutschland und spielten dort lange in einer Akustik Bluesband. Jörg kennt man in Leipzig von der Band LE ROXX.

 

Do, 5. Mai | 20 Uhr | GeyserHaus, UnterRock

In schöner Regelmäßigkeit kommt Abi Wallensteins „Blues Culture“ ins GeyserHaus. Ob Open Air auf der Parkbühne oder im gemütlichen Konzertkeller – die drei wissen das Publikum mitzureißen.

 

Sa, 7. Mai | 16 Uhr | Jane's Walk | Treffpunkt Riemann-Quartier Renkwitzstraße 12

Spazieren auf den Spuren des Architekten Fritz Riemann:  Der Arbeitskreis Gohliser Geschichte lädt zum Spaziergang mit Stadtbezirkskonservator Krieg-von Hößlin auf den Spuren des bedeutendsten privaten Architekten der 20er und 30er Jahre in Leipzig. Der Weg führt zum Fritz-Riemann-Platz, der seit 2021 diesen Namen trägt.


Sa, 7. Mai | 11 Uhr  / 15 Uhr / 19.30 Uhr| Gohliser Schlösschen, Oesersaal

3. Klavierfestival der Stiftung Elfrun Gabriel. Die 2012 gegründete Stiftung fördert hochbegabte junge Pianisten, Studierende der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig. Stipendiatinnen und Alumnae und Alumni laden zu einem internationalen Fest der Klaviermusik.

11 Uhr: So Hyang (Südkorea) spielt Werke von Brahms, Debussy und Chopin. Robert Bily (Tschechien) Kompositionen von Bach und Liszt.

15 Uhr: Julia Voropajeva (Ukraine) mit einer Auswahl aus „Vergessene Weisen und Märchen“ von Nikolaj Medtner. Asen Tanchev (Bulgarien) spielt Rachmaninoffs „13 Préludes“.

19.30 Uhr: Heejoo Yoon (Südkorea) spielt Musik von Scarlatti, Mozart und Haydn, Sebastian Fuß (Deutschland) Intermezzi von Brahms, Lütfiye Dalgic (Taiwan) eine Klaviersonate von Haydn und Hyelee Kang (Südkorea) Beethovens „Eroica Variationen“.

 

So, 7. Mai | 18-24 Uhr | Gohliser Schlösschen

Im Rahmen der Museumsnacht in Leipzig und Halle:

18 Uhr / 19 Uhr / 20 Uhr: „Kleider machen Leute“, Kurzführung & Vortrag über Kleidungsstile, versteckte Botschaften und allerlei Merkwürdigkeiten im Zeitalter des Barock, mit kleiner Führung durch den historischen Barockgarten.

Treffpunkt: Steinsaal, Eingang Poetenweg

22 Uhr / 22.30 Uhr / 23 Uhr / 23:30 Uhr: Musikalische Nachtführung durch das Gohliser Schlösschen
Lassen Sie sich von jungen Meisterpianistinnen und Stipendiatinnen der Stiftung Elfrung Gabriel in die reiche musikalische Vergangenheit des Gohliser Schlösschens entführen.

 

Sa, 7. Mai | 18 Uhr | Schillerhaus

„Schiller im Schummerlicht“ im Rahmen der Museumsnacht in Leipzig und Halle. Wie verbrachte Schiller wohl die dunklen Nächte im ehemaligen Bauernhaus? Wer waren seine Freunde? Und wie vertrieb er sich die Zeit in Leipzig? Franziska Jenrich-Tran weiß spannende Geschichten und amüsante Anekdoten über Schillers Zeit in Leipzig zu berichten. Zwischen 18 und 23 Uhr jeweils zur vollen Stunde Kurzführungen durch die Ausstellung. Eintritt nur mit Ticket der Museumsnacht.

 

So, 8. Mai | 11 Uhr / 15 Uhr | Gohliser Schlösschen, Oesersaal

3. Klavierfestival der Stiftung Elfrun Gabriel.

11 Uhr: Uiin Cheon (Südkorea) spielt Skrjabins „24 Préludes“, Nadia Singer (Russland) Liszts Klavierbearbeitung von Beethovens 7. Sinfonie.

15 Uhr: Daeun Song (Südkorea) spielt Klavierwerke von Mozart, Albéniz und Rachmaninoff, Moeko Ezaki (Japan) solche von Ravel und Schumann.

 

So, 8. Mai | 15 Uhr | Jane's Walk | Treffpunkt Ecke Platnerstraße/Poetenweg

30 Jahre Entwicklung in Gohlis: Der Bürgerverein Gohlis zeigt zusammen mit Stadtbezirkskonservatorin Annekatrin Merrem und Vereinsmitglied Hansgeorg Herold die prägenden Entwicklungen im Stadtteil: u.a. Alte Mühle, denkmalgeschützte Bausubstanz rund um den historischen Gohliser Anger, Kirchplatz, ehemalige Bleichertwerke.

 

Sa/So, 7./8. Mai | Kreativitätswerkstatt im Gartenhaus, Lützowstr. 19

Workshop Kreatives Schreiben. Die TeilnehmerInnen entwickeln in spielerischen Aufgabenstellungen kurze Geschichten oder Texte. Leitung: Ulrike Lichtenberg. Jeweils 10-15 Uhr. https://kreativitaetswerkstatt-leipzig.de/anmeldung/

 

Sa, 7. Mai | 20 Uhr | Mediencampus Villa Ida

Campus Jazz: Angelika Niescier (sax) & Alexander Hawkins (p).

Nach dem begeisternden Gastspiel mit ihrem italienischen Trio stellt uns Angelika Niescier einen neuen musikalischen Partner vor: den britischen Pianisten und Organisten Alexander Hawkins. Als sie sich 2016 beim Jazzfest Berlin begegneten, waren sie beide sofort begeistert vom Spiel des jeweils anderen.

 

So, 8. Mai | 15 Uhr | Budde-Haus

Familienzeit: Mamma mia! Internationales Familienfest zum Europatag und Muttertag

 

So, 8. Mai | 16 Uhr | Parkbühne GeyserHaus

Zum Muttertag spielt das 1. Leipziger Familienorchester unter der Leitung von Bernd Brückner allen Müttern auf der Parkbühne GeyserHaus ein Ständchen. Natürlich ist auch der Rest Familie willkommen. Das Repertoire umfasst bekannte Filmmusiken und klassische Melodien. Das Ensemble hat sich seit zehn Jahren zu einem beachtlichen Klangkörper mit MusikerInnen zwischen 15 und 75 Jahren entwickelt. Wer beitreten möchte, kann vor Ort Kontakt aufnehmen.

 

So, 8. Mai | 16 Uhr | Friedenskirche

Konzert mit „Con Moto“, einer Gruppe des Leipziger Kammerchores, Leitung: Andreas Reuter.

Lieder unter dem Motto „Erwachen“ von Johann Hermann Schein, Felix Mendelssohn Bartholdy, Nils Lindberg, Hugo Distler, Ēriks Ešenvalds, Heinrich Schütz und Johannes Brahms.

 

Mo, 9. Mai | 20 Uhr | Kulturhof Gohlis

Bastian Stein Trio. Mit Bastian Stein (tp), Phil Donkin (b) und James Maddren (dr). Bastian Stein ist ein Musiker, der immer die richtige Balance zwischen der großen Form und dem spielerischen Augenblick findet. Perfektion findet er langweilig. In dieser Beschränkung aufs expressiv Wesentliche liegt die große narrative Kraft seiner Musik.

 

Di, 10. Mai | 18 Uhr | Budde-Haus unterwegs in Gohlis

Lesung aus dem Bücherschrank: Interaktives Open-Air-Leseprojekt auf der Freifläche Eisenacher/Lindenthaler Straße.

 

Di, 10. Mai | 20 Uhr | ANKER, MusikKneipe

Martin Gerschwitz (USA/D). Der Keyboarder ging 1985 aus der Bundesrepublik in die USA. Er begleitete Rockgrößen wie Eric Burdon und Schlagerstars wie Howard Carpendale, spielte mit Bon Jovi und Meat Loaf und ab 2005 bei Iron Butterfly.

 

Mi, 11. Mai | 19.30 Uhr | Gohliser Schlösschen

Auftakt! Kammermusikalische Kostbarkeiten mit Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Leipzig.

Auf dem Programm: Beethovens Streichquartett B-Dur und Ernst von Dohnányis Klavierquintett c-Moll werden gespielt von Albero Quartet, am Piano Sebastian Fuß.

 

Do, 12. Mai | 18.30 Uhr | Galerie ARTAe, Showroom, Menckestr. 3

Finissage der Ausstellung DEPOT mit Malerei von Henrik Pillwitz. Der Künstler ist anwesend. Mehr Infos unter: https://www.artae.de/henrik-pillwitz

 

Fr, 13. Mai | 19 Uhr | Galerie ARTAe, Gohliser Str. 3

Eröffnung der Ausstellung „Kritische Zone“, Malerei von Enrico Niemann. Der Künstler ist anwesend. Niemann befasst sich mit der abstrakten Kunst, jenseits einer ästhetischen oder ideologischen Polemik.

 

Fr, 13. Mai | 19.30 Uhr | Gohliser Schlösschen, Barockgarten, Eingang über Poetenweg

„Der Raub der Sabinerinnen“ – Komödie von Paul und Franz von Schönthan mit dem TheaterPack.

 

Fr. 13. Mai | 20 Uhr | ANKER

Stilbruch – 2005 wurde die Band von drei Dresdner Musikstudenten gegründet, spielte Straßenmusik in ganz Europa. Nach etlichen Besetzungswechseln kam die Band ins Finale einer Pro 7-Castingshow. Es folgte eine Europa-Tour im Vorprogramm von DJ Bobo. Ging es anfangs darum, Rockmusik auf klassischen Instrumenten zu interpretieren, so sind heute die klassischen Wurzeln Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit den Genres der gegenwärtigen Popkultur. „New Classic“ nennt das Stilbruch.

 

Sa, 14. Mai | 11 Uhr | Most – Brücke der Kulturen, Heinrich-Budde-Str. 1

„Gänschen“, musikalisches Märchen für Kinder ab 3 Jahre mit dem Puppentheater Buratino.

 

Sa, 14. Mai | 15 Uhr | Parkbühne GeyserHaus

4. Internationales Interkulturelles Afrika-Festival „1000 Drums“. Bei freiem Eintritt gibt es Konzerte afrikanischer Musik, Tanz, Trommelworkshops, einen afrikanischen Basar, Kulinarisches und Aktionen für Kinder und Jugendliche. Für das »Interaktive Gemeinschaftskonzert der 1000 Trommeln« sind alle Gäste eingeladen, eigene Trommeln mitzubringen. „Die Trommel kennt keine Grenzen, keine Länder, keine Hautfarbe, die Trommel spricht die Sprache des Herzens und verbindet die Menschen“.

 

Sa, 14. Mai | 15 Uhr | Budde-Haus

Vernissage für alle: 2. Kunstgarten-Schau. Ausstellung mit Arbeiten von Agnes Lammert, Nelly Schmücking und Lucy König, Gestaltungsangebote für Kinder, Führungen, Künstlergespräch, Musik, Performance.

 

Sa, 14. Mai | 17 Uhr | Gohliser Schlösschen, Sommersaal

Alte Musik unerhört jung | Musik im Dialog der Zeit. Das Konzert von Lucas Biegel, Blockflöten, und Martin Steuber, Theorbe, Barockgitarre, bietet einen Mix aus frühbarocken Werken mit zeitgenössischen Kompositionen.

 

Sa, 14. Mai, 21 Uhr | ANKER

Cäsars Apfeltraum – Robert und Moritz Gläser, die Söhne von Peter „Cäsar“ Gläser, dazu Cäsars damaliger Drummer Jürgen Schötz, Wegbegleiter und Blues-Shouter Big Joe Stolle und der begnadete Gitarrist Mauro Pandolfino machen das Projekt so authentisch wie nie. Die Band überzeugt dabei nicht nur mit den allbekannten Hits auf der Set-Liste.

 

So, 15. Mai | 15 Uhr | Schillerhaus

Zum Internationalen Museumstag: „Auf Schillers Spuren wandeln“, geführter Spaziergang vom Haus Böttchergäßchen zum Schillerhaus nach Gohlis mit Dr. Frank Britsche. Dauer 2 Stunden. Treffpunkt: Haus Böttchergäßchen. Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter 0341 5662170 oder @email.

 

Di, 17. Mai | 18 Uhr | Budde-Haus unterwegs in Gohlis

Lesung aus dem Bücherschrank: Interaktives Open-Air-Leseprojekt auf der Freifläche am "Kaufland", G.-Schumann-Straße

 

Di, 17. Mai | 20 Uhr | ANKER, MusikKneipe

SORJE - Christian Sorge, bekannt u. a. durch diverse Rolling-Stones-Coverbands spielt allein mit Akustikgitarre Diverses von Bob Dylan, Rolling Stones, Chuck Berry, John Lee Hooker, Doors, Ramones, Johnny Cash und eigene Songs.

 

Mi, 18. Mai | 18 Uhr | Budde-Haus

Mitreden! Budde-Haus-Debatte. Bürger reden miteinander zum Thema: Sollen wir auf Putins Öl und Gas verzichten?

 

Fr, 20. Mai | 20 Uhr | Kulturhof Gohlis

Kaiser‘s New World. Mit seinem „Kaiser/Butt New World Jazz Quartett“ erschafft der Gitarrist Frank Kaiser Klangwelten, in denen sich moderner Jazz ganz unangestrengt mit eingängigen Melodien, funkigen Rhythmen und klassischen Elementen verbindet. Dabei öffnet Valentin Butts Akkordeon Räume zur World-Music. Als Gäste an Bass (Lukas Growe) und Schlagzeug (Hans Otto) brillieren zwei junge Absolventen der Leipziger Musikhochschule.

 

Fr, 20. Mai | 20 Uhr | Budde-Haus

Klezmer with friends: Duo Doyna. Modern Klezmer mit Annette Maye (kl) und Johannes Behr (git). Kooperationsveranstaltung mit Klezmer with friends e. V.

 

Sa, 21. Mai | 17 Uhr | Schillerhaus

Novalis: „Hyazinth und Rosenblüte“. Papiertheater und Lieder zur Hakenharfe mit Ulrike Richter. Anmeldung erforderlich unter 0341 5662170 oder @email  

 

Sa, 21. Mai | 19 Uhr | Michaelskirche

Konzert mit dem collegium thomanum: „Glaube, Liebe, Hoffnung“. Es erklingen die Bachmotetten „Jesu, meine Freude“ (BWV 227) und „Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn“ (BWV Anh. 159), umrahmt von englischer Chormusik.

 

Sa, 21. Mai | 19 Uhr | Galerie ARTAe, Showroom, Menckestr. 3

Ausstellungseröffnung: Malerei und Drucke von Oliver Stäudlin. Der Künstler ist anwesend. Stäudlins Bilder bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Gegenstand und Abstraktion. Er entwirft Architektur als von Menschen gebaute Manifeste, Lebensräume oder Bürokomplexe, die dann aber perspektivische Brüche aufweisen, seltsam unbelebt, aber doch lebendig sind.

 

Sa, 21. Mai | 19.30 Uhr | Parkbühne GeyserHaus

Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Leipzig “Johann Sebastian Bach” vereint Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 13 und 21 Jahren. Es tritt im Gewandhaus auf, beim Leipziger Stadtfest, bei Open-Air-Konzerten auf der Parkbühne GeyserHaus und dem Feinkostgelände. Das Repertoire des ca. 90-köpfigen Klangkörpers reicht von Originalkompositionen für Sinfonisches Blasorchester über Bearbeitungen klassischer Werke bis hin zu Musical-Melodien und Filmmusik.

 

Sa, 21. Mai | 20 Uhr | GeyserHaus, UnterRock

Die Band ZAPFEN aus Leipzig gibt sich die Ehre, Freunde, Wegbegleiter, Bekannte und Unbekannte zu einem Song-Programm unter dem Motto „Here Comes the Sun” einzuladen. Die Band musiziert an diesem Abend mit Überraschungsgästen.

 

Sa, 21. Mai | 20 Uhr | Mediencampus Villa Ida

Campus Jazz: VEIN (CH): Michael Arbenz (p), Thomas Lähns (kb), Florian Arbenz (dr).

2006 gegründet, gehört VEIN längst zu den international anerkannten Klaviertrios auf dem Kontinent. Ein Trio von atemberaubender Kreativität! Die neue CD „Our Roots“ und bringt zu Gehör, wie sich VEIN mit Kompositionen aus eigener Feder auf klassische Vorbilder bezieht.

 

Sa, 21. Mai | 20 Uhr | ProGohlis zu Gast bei Kallenbach

„Wie Frau Krause die DDR erfand“ – Lesung mit Kathrin Aehnlich. Zehn Ostdeutsche zu finden, die für eine Fernsehserie aus ihrem Leben erzählen, fällt Isabella Krause leicht. Schließlich ist sie in der DDR aufgewachsen. Sie findet Menschen, die sie für repräsentativ hält: die Traktoristin, den Stahlwerker, die Köchin, den ehemaligen Staatsschauspieler. Doch der Filmautor aus München und hat sein eigenes Bild von der DDR: Mauerfall, Diktatur, Mangelwirtschaft und Staatssicherheit. Doch was ist mit den Anderen, die ihre Arbeit mochten, das Land tolerierten und am Wochenende „Ein Kessel Buntes“ guckten?

 

So, 22. Mai | 13 - 18 Uhr | am Gohliser Schlösschen

11. Gohliser Kunstmarkt: KuK Gohlis lädt ein zum Schlendern und Entdecken von Arbeiten verschiedener vorwiegend Leipziger Künstler*innen, Druckgrafik, Malerei und Skulptur, Keramik, Porzellan, Illustrationen, Literatur, Accessoires u.v.m. Informationen unter www.kuk-gohlis.de

 

So, 22. Mai | 17 Uhr | Budde-Haus

Salonkonzert: ImmerLiederSonntags

Liederreihe u. a. mit Helene Déus, Peggy Luck & Toni Linke sowie Gästen. Kooperationsveranstaltung mit Leipziger Liederszene e. V.

 

Di, 24. Mai | 18 Uhr | Budde-Haus unterwegs in Gohlis

Lesung aus dem Bücherschrank: Interaktives Open-Air-Leseprojekt auf dem Heinrich-Budde-Platz (H.-Budde-/W.-Plesse-Straße)

 

Di, 24. Mai | 20 Uhr | ANKER, MusikKneipe

Das Duo „PanzerRohr“ – Lothar Panzer und Wilkin Rohr mit ausgewählten Titeln aus Rock, Pop, Blues und Lied,  interpretiert mit Gitarren, Mundharmonika und Gesang, auf und Deutsch. Populäre Klassiker von den Beatles über Neil Young bis Kraftwerk, aber auch selten gespielte Stücke von Rare Bird über Thomas Natschinski bis ANAWA.

 

Mi, 25. Mai | 19.30 Uhr | Budde-Haus

Philosophischer Salon: Weisheit. Impuls und Gespräch mit Dr. Jirko Krauß.

 

Fr-So, 27.-29. Mai | Kreativitätswerkstatt im Gartenhaus, Lützowstr. 19

Workshop Bildhauen. Für alle, die Lust auf bildhauerisches Arbeiten mit Stein oder Holz haben. Leitung: Rainer Jacob. Fr 16 – 20 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr, So 10 – 14 Uhr. https://kreativitaetswerkstatt-leipzig.de/anmeldung/

 

Sa, 28. + So, 29. Mai | Gohliser Schlösschen

Themen-Wochenende „Leipzigs barocke Bürgergärten“. Im 18. Jahrhundert war die Stadt berühmt für die prächtigen Gärten wohlhabender Kaufleute. Gohliser Schlösschen und Arbeitskreis Gohliser Geschichte laden zu Fachvorträgen, Gartenkonzert und Spaziergängen durchs Rosental und das einstige Dorf Gohlis.

 

Sonnabend, 28. Mai:

14 Uhr „So wohl zum Nutzen als Plaisir“ – barocke Bürgergärten in Leipzig, Vortrag von Dr. Simone Tübbecke, Universität Leipzig. Mit einer heiteren Einstimmung durch Johann Caspar Richter, den Erbauer des Gohliser Schlösschens.

15.15 Uhr Was wurde aus Leipzigs barocken Bürgergärten? Vortrag von Peter Benecken, Amt für Bauordnung und Denkmalpflege Leipzig

15.45 Uhr Das Rosental – wilde Naturlandschaft und barocke Gestaltung,           Vortrag von Prof. Nadja Horsch, Institut für Kunstgeschichte, Universität Leipzig

16.15 Uhr Offene Gesprächsrunde mit den Vortragenden

16.45 Uhr Rundgang durch die alte Ortslage des Dorfes Gohlis mit Ursula Hein und Wolfgang Leyn, Arbeitskreis Gohliser Geschichte (Dauer ca. 30′). Unterwegs ein Blick auf das historische Dorfmodell im Schillerhaus.

Start und Ziel: Gohliser Schlösschen.

             

Sonntag, 29. Mai 2022

13 Uhr Spaziergang durchs Rosental zum Gohliser Schlösschen mit Prof. Nadja Horsch (Dauer ca. 90′)

Treffpunkt vorm Naturkundemuseum

15 Uhr Im 243. Bürgerkonzert erklingt open air im Barockgarten des Gohliser Schlösschens klassische Bläsermusik mit dem qunst.quintett, Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, George Onslow, Maurice Ravel, Malcom Arnold und Jacques Ibert.

 

So, 29. Mai | 15 Uhr | Schillerhaus

„Schiller unter der Lupe“. Vortrag zu Schillers Erzählung „Der Verbrecher aus verlorener Ehre“ von Christian Hofmann (Leiter des Schillerhauses in Rudolstadt). 

 

Mo, 30. Mai | 20 Uhr | Kulturhof Gohlis

PERPLEXITIES ON MARS mit Stephan Deller (kb), Christopher Kunz (ts), Max Hirth (ts), und Tom Friedrich (dr). Mit dieser Besetzung ohne Harmonieinstrument erzeugt die Gruppe durch hochenergetische und melodische Eigenkompositionen eine stilistisch tief in der Jazztradition verankerte, zugleich moderne Musik, einzigartig durch sich ergänzende Improvisationen.

 

Di, 31. Mai | 20 Uhr | ANKER, MusikKneipe

Joe’s Company, Musiker mit jahrzehntelanger Bühnenerfahrung und Vorlieben in den verschiedensten Genres wie Pop, Country, Rockabilly, Folkrock oder Hardrock. Auf dem „Highway to Hell“ als „King of the Road“ durch „Purple Rain“ und Feiern mit Pfefferminz & Johnny Walker wie „Nie zuvor“, bis es „Kling-klangt“. Na dann: „Hello Again“.

 

Kontaktdaten von Kulturveranstaltern im Leipziger Norden: