statt-Lichtfest

Das jährliche Lichtfest der Stadt Leipzig erinnert an die Montagsdemonstrationen während der Friedlichen Revolution, die Teil einer Reihe von Ereignissen waren, die zum Fall der Mauer führten. Am Montag, dem 9. Oktober 1989, widersetzen sich mehr als 70.000 Menschen der Unterdrückung, der sie unter dem DDR-Regime ausgesetzt waren. Mit leuchtenden Kerzen in ihren Händen forderten sie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und die Freiheit, über die eng geschlossenen Staatsgrenzen hinaus zu reisen. Jedes Jahr am 9. Oktober wird dieser historische Protestakt in der Innenstadt nachgestellt. Das Utopische Tafel Kollektiv würdigt die Bemühungen der Stadt Protestkultur zu ehren, kritisiert jedoch in diesem Zusammenhang die Zentralisierung der Aktivitäten und die Kommerzialisierung der Geschichtsvermittlung im Allgemeinen. Anstatt den Eindruck zu erwecken, dass die Revolution von ‘89 ein singuläres Ereignis der Vergangenheit sei, das nur gewürdigt und reflektiert werden muss, erkennt unser Kollektiv die lebendige Natur historischer sozialer Bewegungen an. 

Viele dieser Bewegungen, wie die, die zur Friedlichen Revolution führten, entwickeln sich an den Rändern des Stadtzentrums. Während das Gedenken an die historische Rolle Leipzigs während der Friedlichen Revolution unerlässlich ist, glauben wir, dass die Feierlichkeiten auch eine Beziehung zur örtlichen Gemeinschaft und zu unserem heutigen Leben widerspiegeln können. Unsere Koalition aus Kreativen und Aktivist:innen präsentiert das statt-Lichtfest als Gegengewicht zur zentralen Veranstaltung, indem es kleinere Veranstaltungen in der ganzen Stadt koordiniert. Kleinere lokale Veranstaltungen ermöglichen es uns, die vielen partizipativen Aspekte des Erinnerns hervorzuheben.

Das statt-Lichtfest am 9. Oktober ist ein Fest der Protestkultur und ihrer vielen Erscheinungsformen – sei es durch Fotografie, Journalismus, Musik, Demonstrationen oder Sozialarbeit. Es gibt viele Möglichkeiten, Protestkultur und Widerstandshandlungen zu verkörpern. Unser Kollektiv hilft diese Stimmen zu verstärken und laufende Diskussionen über soziale, kulturelle und politische Themen zu ermöglichen.

 

 

Möchtest du dich am statt-Lichtfest beteiligen?

Du kannst an den bereits registrierten Veranstaltungen teilnehmen oder eine eigene Veranstaltung anmelden.

Mach mit unter http://statt-lichtfest.de gibt es bald den Open Call und Möglichkeiten sich zu registrieren.

 

english:

The city of Leipzig’s annual Lichtfest commemorates the Monday Demonstrations (Montagsdemonstrationen)  during the Peaceful Revolution, part of a series of events that led to the Fall of the Wall. On Monday, October 9th 1989, more than 70,000 people joined in defiance against the oppression they faced under the GDR regime. Illuminated candles in their hands, they flooded Leipzig’s ring road and demanded freedom of speech, freedom of the press and the freedom to travel beyond the state's tightly closed borders.  Each year on October 9th, this historical act of protest is reenacted in the city center. The Utopische Tafel Kollektiv acknowledges the efforts of the city to honor protest culture, yet criticizes the centralization of activities and the commercialization of history mediation in general. Rather than giving the impression that this is an event of the past, only to be honored and reflected upon, our collective recognizes the living nature of historic social movements. 

Many movements, like that which led to the Peaceful Revolution, develop at the margins of the city. While commemoration of Leipzig’s historical role in the Peaceful Revolution is imperative, we believe the celebration can also reflect a relationship to the local community and our lives today. Our coalition of creatives and activists present the statt-Lichtfest as an alternative to the central event by coordinating smaller events throughout the city. Smaller local events allow us to highlight the many participatory aspects of remembrance.

The statt-Lichtfest on October 9th is a celebration of active and powerful protest culture, and its many manifestations - be it through photography, journalism, music, demonstrations or social work. There are many ways to embody protest culture and acts of resistance, and our collective seeks to amplify these voices and facilitate ongoing discussions about social, cultural and political issues and history.

 

Do you want to participate in statt-Lichtfest?

You can join the registered events or register your own event. 

Join in at http://statt-lichtfest.de (coming soon).