Leipzig liest! Buchpräsentation und Lesung

Logo vom Event

Start: Samstag, 23.03.2019 , 20:00 Uhr
Bis: 21:30 Uhr

Hildegardstraße 49, 04315 Leipzig Volkmarsdorf (Ost)

Kurzer Abriss der deutschen Geschichte 2022-2050. Wie das bedingungslose Grundeinkommen
unser Leben und unsere Gesellschaft verändert hat.

Leipzig: Engelsdorfer Verlag, 2018

Vor zwei Jahrzehnten, am 1. Januar 2032, hat in Deutschland mit der
Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens die bedeutendste Erneuerung des Sozialstaats seit
150 Jahren ihren Anfang genommen.
Der Kurze Abriss der deutschen Geschichte 2022-2050 bietet nun erstmals in einer Gesamtdarstellung
einen anschaulichen und lebendigen Überblick über die dramatischen Jahre des Umbruchs.
Ausgehend von den zwanziger Jahren, dem Jahrzehnt der Katastrophen, und den 28er Unruhen über
die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens im Jahr 2032, das als das »Jahr der
wunderbaren Freiheit« in unser kollektives Gedächtnis Eingang gefunden hat, werden die
ereignisreichen Jahrzehnte und der ökonomische, der ökologische und kulturelle Wandel, der unser
Leben und unser Land grundlegend und tiefgreifend verändert hat, hier zum ersten Mal detailliert und
ausführlich beschrieben und analysiert.


Über den Autor: Daniel Weißbrodt, geboren 1972, studierte in Leipzig Geschichte und Germanistik.
2013 erschien von ihm das Buch Regensburg am Schwarzen Meer. 2400 Kilometer auf der Donau und
2014 der Film »Die Völkerverständigung, die klappt ganz gut...« Ein Film über die Tour International
Danubien. Daniel Weißbrodt lebt und arbeitet in Leipzig.

Web: www.danielweissbrodt.de
Mail: danielweissbrodt(@)web.de
Tel.: 0178/ 858 14 46


Weitere Informationen: https://www.danielweissbrodt.de/aktuelles/

Helden wider Willen e.V.

Volkmarsdorf (Ost)

Unser Verein ist seit 2006 in Leipzig tätig und bietet einen offenen Raum für die Entwicklung interdiziplinärer Kunst- und Kulturprojekte, auch auf internationaler Ebene.Unsere ersten Aktivitäten, wie die Workshopreihen ... zum Akteur