Parklücken zu Grünflächen – Leipziger Osten bekommt ein Parklet

Das Parklet nimmt den Raum eines Fahrzeugs ein und bietet Sitzplatz für mindestens acht Personen Foto: Johannes Heynold
Di., 27.07.2021 - 15:02 von Matthias Werner
Stadtgebiet
Osten

Akteur(e)
parklet
freiraum
reclaim the city
mobilität

In diesen Tagen findet man in der Hildegardstraße im Leipziger Osten ein ganz ungewöhnliches Objekt auf der Straße: Statt eines Autos steht dort ein aus Brettern gezimmertes und mit Blumen bepflanztes Plateau in einer Parklücke. Das Objekt nennt sich Parklet und ist das erste seiner Art in Leipzig. Es ist ein Versuch einen Teil der Straßen den Autos abzuringen und den Gehweg teilweise zu vergrößern – ein kreativer Ansatz, um auf den Platzmangel in der Messestadt aufmerksam zu machen.

Leipzig wächst, ganz besonders der Leipziger Osten. Mit dem zunehmenden Platzbedarf verschwinden Brach- und Erholungsflächen und auch der Platz auf den Straßen wird knapper. Trotz Carsharing und der wachsende Trend zum Fahrrad gibt es immer mehr Autos in den Stadtteilen, von denen viele nur ab und an genutzt werden. Besonders für Familien und ältere Menschen werden die Alltagswege zum Slalomlauf, da die Fußwege bereits mit Freisitzen, Auslagen und Radwegen ausgelastet sind und generell mehr Menschen unterwegs sind.

Diesen Themen widmet sich die Nachbarschaftsinitiative IG Freiraum Straßenraum und wirbt mit verschiedenen Aktionen für eine Verkehrsberuhigung rund um die Eisenbahnstraße und eine gleichberechtigte und sichere Nutzung des Straßenraums für alle – ob zu Fuß, mit dem Auto oder mit dem Rad von jung bis alt.

Nun hat sich die Initiative erfolgreich bei einer Ausschreibung um die Aufstellung eines „Citydecks Parklets“ beworben. Parklets sind mit Sitzen und Pflanzen bestückte Aufbauten, die anstatt eines Autos in einer Parklücke Platz finden. Sie erobern ein Stück des Straßenraums zurück und bieten Platz für Begrünung, Erholung und Begegnung.

Das Parklet der IG Freiraum Straßenraum ist das erste in Leipzig und wird von Citydecks im Rahmen einer 3-monatigen Aktion, vor der Hildegardstraße 49/51 im Leipziger Osten aufgebaut. Dieser Ort zwischen dem Begegnungszentrum HAL Atelierhaus und der Eisenbahnstraße verschafft dem temporären Aufbau eine gute Sichtbarkeit und lädt zum Verweilen ein. So bietet das Parklet eine kostenlose Alternative zu den Freisitzen der Cafés und Kneipen im Stadtteil. Ab August kann die Nachbarschaft das Parklet ausprobieren und erfahren, welche Möglichkeiten eine solche Erweiterung des Gehwegs bietet. Die IG Freiraum Straßenraum erhofft sich mit der Aktion Diskussionen über die Nutzung des öffentlichen Raums anzuregen und eine Alternative aufzuzeigen. Gesucht werden noch Engagierte, die ab und zu die Pflanzen auf dem Parklet gießen oder sich bei thematischen Aktionen zukünftig beteiligen wollen.

Mehr Infos zur IG Freiraum Straßenraum: https://leipziger-ecken.de/akteure/ig-freiraum-strassenraum https://www.facebook.com/freiraumstrassenraum

Mehr Infos zu Citydecks: https://www.citydecks.de/platzgemacht