Vortrag und Bürgerspaziergang "Einst Kasernenstadt - heute Wohnquartier"

Spaziergang
Vortrag
Architektur
Stadtteilgeschichte

Am Sonntag den 19. September findet um 15 Uhr ein Vortrag, mit anschließendem Spaziergang statt. 

Treffpunkt: Infozentrum Magistralenmanagement Georg-Schumann-Str. 126 (Tram 10 und 11, Bus 90)

Veranstalter: Arbeitskreis Gohliser Geschichte beim Leipziger Geschichtsverein mit dem Bürgerverein Möckern-Wahren

Zwischen 1875 und 1901 entstand im Norden von Möckern und Gohlis Sachsens zweitgrößter Kasernenkomplex. Wo einst mehrere tausend Soldaten stationiert waren, wo Heeresbäckerei, Depots, Gericht, Lazarett und Militärbehörden untergebracht waren, erstreckt sich heute ein neues Quartier mit über 2 000 Wohnungen – in früheren Kasernen, Pferdeställen, Wirtschafts- und Verwaltungsgebäuden, in neu gebauten Stadthäusern oder einem sechsstöckigen Plattenbau.

In ihrem Vortrag behandeln Karl-Heinz und Ulrike Kohlwagen ab 15 Uhr die wechselvolle Geschichte der Kasernen und zeigen dabei interessantes Bildmaterial.

Nach einer Kaffeepause gegen 16 Uhr brechen wir 16.30 Uhr zum Spaziergang auf (ca. 1 ½ Stunden). Dabei erläutert Stadtbezirkskonservatorin Annekatrin Merrem den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes zum modernen Wohnviertel.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wegen beschränkter Platzkapazität im Zusammenhang mit den gültigen Hygieneregeln bitten wir um Voranmeldung über info@schumann-magistrale.de.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche 2021 statt.